Follower

putin

Freitag, 25. April 2014

Montague Keen 20.April 2014

 20.4.2014


MONTAGUE KEEN – BOTSCHAFT VOM 20. APRIL 2014
AUFGEZEICHNET VON VERONICA KEEN


Meine Liebe, so wie das Tempo des Lebens zunimmt und durch die Energien, die freigesetzt werden, mehr Menschen dem Licht gegenüber erwachen, verteilen die Kabalen Mikrowellenenergien, die euch angreifen und verwirren. Mikrowellenangriffe können gesundheitliche Probleme jeder Art hervorrufen, die sie wünschen: Herz, Blutdruck, unerträgliche Schmerzen, besonders im Kopf; wie du, meine Liebe, sie nur zu gut kennst. Seht euch nicht als „Opfer“ dieser Angriffe, sondern als erfolgreich im Erreichen eurer Ziele, womit ihr die Pläne der Kabalen bedroht.

Seid stark, erkennt eure Wahrheit und steht dazu. Das Christus-Bewusstsein wird wieder zur Norm. Heißt es mit offenen Armen willkommen, konzentriert euch darauf in eurer Meditation und es wird voll aktiviert werden. Verbringt möglichst viel Zeit in der Meditation mit Fokus auf die Obelisken und die Ley-Linien in Rom und befreit die Energie. Sobald ihr dieses Tor geöffnet habt, werdet ihr FREI sein. Das Monstrum, als Vatikan bekannt, ist, was euch in der Knechtschaft hält, und im ständigen Kampf ums Überleben.

Mittwoch, 23. April 2014

Monatgue Keen Meditation zu Leylinien 19.April 2014

 19.4.2014


MONTAGUE KEEN – LEY-LINIEN-PROJEKT
MEDITATION - VOM 19. APRIL 2014 VON VERONICA UND HILDA

Indem wir uns einzeln oder in Gruppen während des Portals des großen Kardinalkreuzes sammeln, können wir unsere Absicht darauf richten, die GLOBALEN LEY-LINIEN klar und umgewandelt durch die fortwährende Bearbeitung der OBELISKEN IN ROM zu SEHEN und FÜHLEN.

ÜBERSCHWEMMT DEN VATIKAN MIT DEM REINSTEN WEISSEN LICHT und DER BLUME DES LEBENS, DIE DIE ERDE UMSCHLIESST KLAR UND KRISTALLIN! SEID LIEBE.

Einfache Anweisung:„VEREINFACHE UM ZU VERGRÖSSERN“. Dies ist eine mächtige Absicht, verbunden mit dem GROSSEN KARDINALKREUZ UND DER BUNDESLADE!

EMPFOHLENE MEDITATION/GEBETE FÜR 20. - 24. APRIL 2014

Ihr könnt damit beginnen einen Kristall zu halten. Ich empfehle einen Rosenquarz. Wenn euch dieser nicht zur Verfügung steht, wird auch ein Bergkristall oder jedes andere Geschenk der Erde ausreichen. Ruft zu eurem Schutz nach euren geistigen Führern und Lichtwesen, die euch umgeben und euch helfen. Wenn ihr euch sicher fühlt, geht tief in euer HERZ.

Verbindet euch mit eurer ICH-BIN-GEGENWART und DER ZENTRALSONNE IM INNERSTEN DER MUTTER ERDE. Schickt ihr all eure Liebe und Wertschätzung. Nehmt euch Zeit … um euch innigst zu verbinden.

Dann verbindet euch mit Vater Himmel, mit unserer Sonne, der Zentralsonne und der Galaktischen Sonne. Bleibt tief in eurem Herzen … in eurer ICH-BIN-GEGENWART. Schickt eure Liebe und Wertschätzung. Nehmt euch Zeit … um euch innigst zu verbinden.

DANN VERBINDET EUCH MIT DER BUNDESLADE … DANACH GEHT IHR ZU DEN ÄGYPTISCHEN OBELISKEN UND SEHT WIE SIE SICH IN IHREM TOROIDALEN FELD DREHEN, SICH VERWANDELN, SICH DIE ENERGIE HORIZONTAL BEWEGT UND DIE LEY-LINIEN FREIGIBT.

DANACH SEHT IHR DEN VATIKAN EINGETAUCHT IN HELLSTES, REINSTES WEISSES LICHT (Halte diese Vision einige Zeit).

SEHT UND FÜHLT ALLE LEY-LINIEN UND DIE BLUME DES LEBENS, DIE GAIA UMSCHLIESSEN, KLAR UND KRISTALLIN. Schickt LIEBE und WERTSCHÄTZUNG. Verbindet euch innigst. Nehmt euch alle Zeit dafür.

Badet selbst in der Schwingung der LIEBE, haltet diese für ALLES LEBEN im Hier und Jetzt!!! Seid EINFACH in der Schwingung der LIEBE.
Hört den Gesang des Kadoish, Kadoih, Tsebayoth Adonai (http://youtu.be/Xsdr9St0Z3E)
oder singt ihn selbst während der Meditation, wenn ihr das wünscht.

ES GIBT NUR DIE LIEBE
NAMASTE.


Übersetzung: Ki





Originals and translations of Galactic Messages available on

Dienstag, 15. April 2014

Holocaust Teil 3 Nachtrag 16.3.2013

 16.3.2014


Der Vatikan- Holocaust
Teil 2


 Viele, die Auszüge des vorherigen Artikels über den Vatikan- Holocaust lesen oder hören werden, werden unüberzeugt bleiben, wenn nicht entsetzt über die Behauptungen, die er enthält.
Die Behauptung, dass ein dreihundert Meilen (plus) breites Pentagramm von absoluter Bösartigkeit durch die präzise genaue geografische Position der schlimmsten Nazi SS Vernichtungslagers des WW II gebildet werden kann, wird vielen wie die "Einbildung" von Verschwörungsschreibern vorkommen - derselben fantasievollen Vorstellungen wie diejenige, die religiöse Symbole in einfachen Teilen von Toast oder Wolken sehen würden.


Und doch kann das Pentagramm gezogen zu werden, und in seinem genauen Machtzentrum befindet sich ein wirklicher Tempel, gewidmet der Sibylle auch bekannt als Inanna, Ishtar und Cybele – der ältesten Göttin der Antike, deren heiligster Standort der Vatikan- Hügel ist. So ist es nichts, was völlig unberücksichtigt gelassen werden kann.
Logik ist ein kritisches Werkzeug auf der Suche nach Wahrheit - was ist blosse Fabel und manchmal wilde Verleumdung - und was Sinn und Verstand macht, klingt angemessen und wahrscheinlich. Aber was noch wichtiger ist, ist, dass eine logische Perspektive eine respektvolle ist.


Montague Keen 13.April 2014

 13.4.2014


MONTAGUE KEEN – BOTSCHAFT VOM 13. APRIL 2014
AUFGEZEICHNET VON VERONICA KEEN


Wir machen große Fortschritte, meine Liebe. Das Licht nimmt zu und verbreitet die Wahrheit auf seinem Weg. Was ihr am 2. Februar begonnen habt entwickelt sich hervorragend. Indem sich jedes Land beteiligt, wächst die Kraft des Lichts an.

BITTE FAHRT FORT AN DEN OBELISKEN IN ROM ZU ARBEITEN, BIS IHR DIE GEWÜNSCHTEN ERGEBNISSE SEHT.

Da Rom das Zentrum der Korruption ist, müsst ihr euch auf die Abtrennung der Energiezufuhr konzentrieren. SETZT NIEMALS GEWALT IN IRGENDEINER FORM EIN, da dies kontraproduktiv wäre. Gewaltanwendung ist nicht nötig. Die Macht eurer Gedanken ist alles, was ihr braucht. Ich würde niemals Gewalt befürworten.

Liebe ist eure beste Waffe. Diejenigen, bei den Kabalen können euch nichts anhaben, wenn ihr ihnen Liebe sendet, da sie nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen.
Jeder Tag im April ist wichtig. Ihr habt sicher bemerkt, dass bestimmte Tage von den verschiedenen Religionen ausgewählt wurden, weil sie glaubten, dass sie besonders mächtig seien. Daher rate ich euch, speziell an diesen Tagen euer Herz und eure Seele in die Meditation zu geben, um der negativen Energie entgegenzuwirken, die von den verschiedenen Religionen erzeugt wird. Seht es als ein Spiel, das ihr gerade zu spielen gelernt habt. Ihr werdet immer besser dabei. Bisher war das eine Einbahnstraße: Die Kabalen konnten machen was sie wollten. Aber jetzt, nachdem ihr das Licht gesehen habt, macht ihr ihnen das Leben etwas schwerer. Sie befinden sich in einer Krise, laufen in den Vatikan und suchen Schutz, während der Vatikan selbst erschüttert ist, von all den, in dem Gerichtsverfahren enthüllten Untaten, das von Kevin Annett initiiert wurde. Dieser Mann hat der Menschheit einen großen Dienst erwiesen. Nur er konnte gegen diese Organisation aufstehen, die völlig freie Hand hatte, das zu tun, was sie wollte, seit ihrer Gründung vor ungefähr 2000 Jahren. Die Welt braucht mehr solche Personen, wie Kevin Annett und David Icke und einige andere bemerkenswerte Menschen, die mutig aufstanden und Zeugnis ablegten. Die Menschheit hat ihre Stimme gefunden und ist froh, sie zu erheben. Ihr seid keine Schafe. Keine Heiden oder Wilden. Ihr seid mächtige Wesen des Lichts, die endlich ihren Weg gefunden haben.

Samstag, 12. April 2014

Nachtrag MKeen-Vatican Holocaust Teil 1 -16.3.2014

 Nachtrag zum 16.3.2014


--- Nachtrag zur
MONTAGUE KEEN – BOTSCHAFT VOM 16. MÄRZ 2014


Der Vatikan- Holocaust
Teil 1

Der Holocaust- die Massenopferung von über achtzehn Millionen unschuldigen Protestanten, orthodoxen Christen, ethnischen Juden und anderen Minderheiten durch Verbrennen bei lebendigem Leib in Polen und Russland in extra dafür angefertigten Öfen vor weniger als 70 Jahren durch die katholischen Diktatoren Adolf Hitler S.J. und Fr. Joseph Stalin S. J. repräsentiert den grössten und aufwendigsten Akt der Massenvernichtung in der menschlichen Geschichte.

Die militärischen und logischen Ressourcen, die für diese grosse Inquisition der katholischen Kirche Roms in den Jahren 1939 bis 1945 benötigt wurden, kennen keinen Vergleich. Diese Verschwendung der Ressourcen war mitbeteiligt an dem Untergang des Nazireiches. Die Anstrengung, die größte Anzahl an Nichtkatholiken hinzurichten, 24 Stunden 7 Tage die Woche in den zweckbestimmten Öfen war eine logistische Höchstleistung, wurde hier doch fast ganz Europa der Stammbaumforschung unterzogen.

Diesen Plan auszuführen wäre undenkbar gewesen, wären da nicht die emporspriessenden Technologieunternehmen in Amerika gewesen, die sich der entstehenden Computertechnik bedienten um zu analysieren, wer leben durfte und wer sterben sollte. Auch wurden Hunderte von Millionen Dollar von pharmazeutischen Unternehmen investiert, um hochkonzentrierte Nervengase zu entwickeln. Diese sollten den Zweck erfüllen, die zu tötenden Opfer zuerst zu betäuben, um sie dann leichter zu die Öfen transportieren zu können.

Innerhalb des 2. Weltkrieges brachten die Nazis 1944 mehr unschuldige Menschen durch Feuer ums Leben als insgesamt in den Jahren zuvor, „unterstützt“ durch das „Nichteingreifen“ der Alliierten, die das Projekt Vatikan unterstützten.

Alle Fotos, die seit den frühen 1940er Jahren in den Todescamps gemacht wurden, unterlagen der allerstrengsten Geheimhaltung. Es ist erwiesen, dass die Alliierten keine Mühen scheuten, alle logistischen Bewegungen im 2. Weltkrieg -deren Ausmass unvorstellbar gross ist- genauestens aufzuzeichnen. Es wurde exakt dokumentiert, wo wie viele Menschen und auf welche Weise ums Leben gekommen waren, indem verfolgt wurde, wann welche Züge zu den Camps fuhren usw. .
Schlussendlich wurde ganz bewusst keine einzige Bombe auf eines der Todescamps geworfen.

Bei Kriegsende war das Erste, was die Alliierten unter Eisenhower veranlassten, alle Beweise der Mittäterschaft verschwinden zu lassen. An erster Stelle, noch vor allem anderen, wurden die Todesöfen weggeschafft. Manche Camps, wie z.B. das in Lodz, das dafür vorgesehen war, Kinder hinzurichten, wurden praktisch aus der Geschichte gelöscht.

Mit dem Beginn der Nürnberger Prozesse (verdeckt geleitet von dem Jesuitenpriester Edmund Walsh, Georgetown Universität) konnten viele der Schlüsselfiguren der Nazis hinter dem Holocaust ihren Tod vortäuschen oder sie wurden sicher in andere Länder überbracht, wo sie sich eine neue Identität zulegen konnten. Die Zahl der Holocaustopfer wurde auf die akzeptable Zahl von 6 Millionen festgelegt. Der katholische Kult mitsamt dem ganzen dahinterliegenden Okkultismus, inklusive der Statuen in den Todescamps, fand keine Erwähnung mehr in auch nur einem der zahllosen Gerichtsprozesse der ehemaligen ausführenden Beamten und Offiziere des 3. Reiches.

„Wir hatten keine Ahnung“ wurde zur allgemeinen Ausrede, mit der die Öffentlichkeit von der Siegerseite gefüttert wurde, obwohl die Beweise offen dalagen für die „Endlösung der Judenfrage“ in einem früheren Gestapo-Hauptquartier offen dalagen. Auch wurde das Zeitfenster der Hinrichtungen im Nachhinein willkürlich verkleinert -und zwar von ursprünglich 7 Jahren (1939-1945) auf 3 Jahre (1943-1945), um die Komplizenschaft der Alliierten noch unwahrscheinlicher erscheinen zu lassen. Die schrecklichste und kriminellste aller Lügen des CFR- geleiteten amerikanischen und RIIA- geleiteten britischen Militärs jedoch war das Argument, Vergasen sei „billiger“ gewesen. Diese Lüge ist die ultimative Verhöhnung eines der dunkelsten Kapitel der menschlichen Geschichte.
Schon mehrfach kamen massenweise Menschen ums Leben, sei es durch andere Diktatoren, die einfach Hinrichtungen durch Massenmord oder Verbrennung vornahmen oder durch die kreierten Seuchen, wie es während der Plagen in Europa vor einigen hundert Jahren der Fall war. Hier kamen sogar mehr als zehn Mal so viele Menschen um, wie im 3. Reich.

Nein, was hierbei das Unaussprechliche ist, die sadistische Scharade, die hier gespielt wird ist, dass der Holocaust damit abgetan wird, er habe unter einem hasserfüllten rassistischen Naziregime stattgefunden, das kostengünstig Menschen entsorgt habe. Dass diese Darstellung immer noch weltweit als Erklärung akzeptiert wird, ist die eigentliche Absurdität, die die Widersprüchlichkeit in der gesamten Schlussfolgerung im Zusammenhang mit dem Holocaust beweist. Es spottet jedem einzelnen Juden, Russisch- Orthodoxen, Griechisch- Orthodoxen, Protestanten, Baptisten und jeder anderen Person, die in den Öfen umgekommen ist, dass die Drahtzieher dieses schrecklichen Kapitels immer noch im Verborgenen und in Sicherheit weilen, ohne jemals Rechenschaft abgelegt haben zu müssen.

Den Opfern schulden wir es, die Wahrheit zu verkünden. Zu ihrem Gedenken und Frieden soll dieser knappe Artikel über die wahren Hintergründe hinter dem Holocaust aufklären - wer steckte wirklich dahinter und was waren die Ziele derjenigen? Und weshalb ist den Millionen von Opfern noch immer keine Gerechtigkeit zuteil geworden?


Ein sich dramatisch unterscheidender Blick auf die Geschichte als der, der Ihnen bisher vermittelt wurde

Für viele Leser wird die nun folgende Erklärung eine große Herausforderung sein. Allein die Aussage, die katholische Kirche, ausgehend von den obersten Hierarchien, sei bei der massenhaften Vernichtung unzähliger Menschenleben vollständig, aktiv und bewusst beteiligt gewesen, mag Ihnen als abwegig erscheinen. Für andere wiederum klingt die Aussage vielleicht weit hergeholt, dass Stalin und sogar Heinrich Himmler Jesuitenpriester gewesen sein sollen.

Doch geht es nicht nur um die Frage- „wer steckte wirklich hinter dem Holocaust ? Und weshalb ?“, sondern ebenso um die Notwendigkeit darüber aufzuklären, dass dreimal mehr Menschen ums Leben kamen, als es uns gesagt wurde und dass dieselben Verantwortlichen niemals Rechenschaft ablegen mussten und sogar heute noch viel größere Macht haben als vor 70 Jahren.

Viele gute Holocausthistoriker und Forscher kamen beim Betrachten der übriggebliebenen Beweise zu der Erkenntnis, dass offensichtlich grosse, absichtlich geschaffene Lücken in unserem Wissen über die Ereignisse von damals existieren. Diese ehrlichen, akademisch gebildeten Männer und Frauen nahmen mit ihren aufrichtig schlagenden Herzen und ihrem gebildeten Geist wohl wahr, dass die Aussagen der Alliierten, sie hätten „von nichts gewusst“, nur Lügen sein konnten, die den Zweck erfüllen sollten, etwas Unbekanntes zu verschleiern.

Den zukünftigen Generationen zuliebe ist es an der Zeit, die Fakten richtig zu stellen - es ist Zeit, die Wahrheit zu sagen, wer wirklich dahinter steckte und weshalb.

Ich bitte Sie und jeden, der den Artikel zu lesen begonnen hat, deshalb diesen vollständig zu lesen und erst dann Schlüsse zu ziehen.


Das Europa der 1930'er Jahre

Die Saat, aus der die Idee für die grösste Opferung von unschuldigem Menschenleben stammte, ist erstmalig nach dem Ersten Weltkrieg zu erkennen, in dem sich das politische Schicksal der katholischen Kirche zu verändern begann.

Der erste Weltkrieg markierte einen Wendepunkt für den Vatikan. Die Zerstörung des österreichisch-ungarischen Reiches durch den Krieg bedeutete letztendlich die Freiheit für den Papst. Nach fast 500 Jahren stetigen Einflusses der Adelshäuser auf die Papstwahlen war der Papst nun endlich unabhängig. Die Zerstörung der noblen Einflussnahme von Frankreich und Deutschland war eine „süße Rache“ als Antwort auf deren aufklärende Politik in den Jahren vor dem „Großen Krieg“, die bezweckte, Kirche und Staat zu trennen.

Zum ersten Mal seit fünf Jahrhunderten sah sich die katholische Kirche als frei, ihren eigenen Kurs zu verfolgen, ohne den Einfluss der königlichen Familien fürchten zu müssen -mit einer Ausnahme-Deutschland. Sobald die deutschen Adelsfamilien zerstört sein würden, würde dies die komplette Freiheit der katholischen Kirche bedeuten.

Wie auch immer, der unmittelbare Feind blieb die vorwärtspreschende, grosse Sozialreform- die das Ende des korrupten Kapitalismus beinhaltete, das Vorantreiben der Wissenschaften, der Bildung und fairen sozialen Werte- eine Welt, wenn erst einmal geschaffen, in der die katholische Kirche keine Existenzberechtigung mehr haben würde.

Es war Achille Ratti (Papst Pius XI), der eine neue Strategie gegen die „Moderne“ ersann. Seine päpstliche Gründungsurkunde, genannt „Bull Ubi Arcano“ (Dezember 1922), besagte die Teilnahme der Laien am Apostolat, d.h. handverlesene katholische Frauen und Männer, die am geeignetsten waren, die Interessen der Kirche zu vertreten, konnten am zentralen Vollzug der Kirche mitwirken, ohne dabei Priester oder Nonnen sein zu müssen.

Der Sinn und Zweck dieser Politik, Pläne und Erlasse des Papstes Pius XI war, den katholischen Apparat über die ganze Welt auszudehnen - als eine gigantische politische Partei- eine, die mit Leichtigkeit jeden Kandidaten, Präsidenten, Premierminister entfernen konnte - eine, die mit absoluter Treue zu Rom ebenso ihre eigenen Führer aufstellen konnte.

Man stelle sich die Frage, welcher kandidierende Politiker würde heute in einem christlichen Land so tölpelhaft sein und würde es sich mit der katholischen Kirche verscherzen ? Doch vor weniger als 100 Jahren lehnten viele Industrienationen die Jesuiten ab ( jetzt gerade wieder) und betrachteten den Vatikan als das Epizentrum des Bösen.

Eugenio Pacelli, ein Schlüsselschützling von Papst Pius, wählte 1919 bereits einen passenden Kandidaten für die katholische Kirche in Deutschland aus -ein jungen wilden katholischen Geheimdienstoffizier namens Adolf Hitler, den Pacelli während der ersten Jahre in München
mindestens einmal pro Woche traf. Er war für Hitler sowohl Gönner und Sponsor als auch Kontrolleur.

Im Jahre 1933 hatte die katholische Kirche den bisherigen Gipfel ihrer Macht erreicht und war über ihre Träume weit hinausgeschossen. Dies war möglich geworden durch die zur Kirche loyal stehenden Machthaber und Diktatoren in Italien, Deutschland, Spanien, Kroatien, Russland (Fr. Stalin S.J.) und Schlüsselnationen in Südamerika. Es war vermutlich in diesem Jahr- der Vatikan und die Jesuiten hielten die grösste Macht seit über 600 Jahren in ihren Händen - dass die „Endlösung“ zwischen Kardinal Pacelli, Graf Fr. Wladimir Ledochowski (jesuitischer Generaloberst) und einer Handvoll Hardlinern aus der Kurie, einschliesslich dem Münchner Erzbischof Michael Kardinal von Faulhaber, ausgebrütet wurde.


Aufbau einer Umgebung von Hass und Rassismus gegen Minderheiten

Bis zu den 1930er befand sich die Regierung der Vereinigten Staaten „technisch“ betrachtet im diplomatischen Krieg mit dem Vatikan wegen der Hinrichtung des jesuitisch geführten Abraham Lincoln 70 Jahre zuvor. Doch durch die Wahl von Franklin Delano Roosevelt als Präsident hatte die katholische Kirche nun einen starken Verbündeten und einen verwandten Geist gefunden.

Dem Werk des Jesuiten Fr. Edmund Walsh von der Georgetown Universität ist es zu verdanken- ohne Frage einer der mächtigsten Männer Amerikas im 20. Jahrhundert - dass Hitler von der FDR und der Wallstreet unterstützt wurde, weil als geschäftseinträglich erachtet. Hunderte Millionen Dollar wurden investiert, um die deutsche Wirtschaft neu aufzubauen.

Nun mit Amerika als starkem Vatikanverbündeten zum ersten Mal in der Geschichte, blieben nur noch das Vereinte Königreich und ein paar europäische Regierungen und Minderheiten, um eine mögliche Bedrohung für Rom darzustellen. Doch natürlich hatte der Jesuitenorden die englische Monarchie, das Parlament und die Geheimdienste spätestens seit der Regentschaft König Georges III. kontrolliert.

Graf Wladimir Ledochowski S.J. entfesselte einen Strom an Literatur und Propaganda gegen Gruppen von Minderheiten, besonders jüdischen, einschliesslich der berüchtigten Protokolle der Weisen von Zion- ein Dokument, welches, wenn man das Wort „Jude“ mit „Jesuit“ ersetzt, einen erschreckend akkuraten Entwurf zeigt, der genau das beschreibt, was die römisch-katholischen Diktatoren angewiesen wurden zu vollziehen.

Innerhalb einer einzigen Generation hatte sich die Welt von philosophischen Erörterungen über Säkularismus und „weshalb Gott tot ist“ hin zu ernsten Diskussionen über Eugenik und Rassenreinheit verkehrt und wie man mit gefährlichen antisozialen Minderheiten umzugehen hat.

1937 war das von Fr. Ledochowski und seiner Jesuitenarmee inszenierte antisemitische, Antiminderheiten-Hass-Orchester so laut und einflussreich geworden, dass die meisten katholischen Diktatoren einverstanden waren, die Minderheiten „sicher“ aus der Gesellschaft entfernen zu können, ohne noch eine Rebellion der Öffentlichkeit fürchten zu müssen.

Allerdings erschien nun ein neuer, machtvoller Feind auf der Bildfläche, der sich gegen die Hass und Angst verbreitende Propaganda der Jesuiten stellte: Papst Pius XI selbst. Der Papst, der nun ein inbrünstiger Kritiker der hasserfüllten rassistischen Politik geworden war, wurde von den römisch-katholischen Diktatoren beseitigt, was letztendlich Fr. Ledochowski und den Hardlinern zu verdanken war.

Der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte, war, als der Papst eine päpstliche Patenturkunde herausbringen wollte, die es als Todsünde für Katholiken bezeichnete, sollte man andere Menschen aufgrund ihres Glaubens, Hautfarbe oder politischen Haltung bekämpfen. Der jesuitische Generaloberst fing die Urkunde ab, bevor sie als neues Kirchengesetz verkündet werden konnte. Ein paar Tage später war der Papst tot, ein weiteres Opfer der Kompanie- „Giftanschläge“.

Nach ein paar Wochen wiederum wurde Pacelli zum Papst ernannt. Einige Monate nach dieser Papsternennung startete der 2. Weltkrieg.


Die Endlösung des Papst Pius XII

Ende 1939, mit der Welt nun im Krieg, hatten die römisch-katholischen Diktatoren optimale Bedingungen mit ihrer ethnischen Reinigung auf einer beispiellosen Skala zu beginnen.

Als Beweis für das bewusste bösartige Vorgehen des Teams von Papst Pius XII und Ledochowski steht das bereits 1929 von Hitler unter Zwang unterzeichnete Abkommen, den mittlerweile 29 jährigen Aussenseiter Fr. Himmler zum Kopf der Schutzstaffel (Nazi SS) zu ernennen. Pacelli und Ledochowski deckten und leiteten Himmler, sodass er beim Ausbruch des 2. Weltkrieges eine Abteilung aus Millionen gewöhnlicher Polizisten aus ganz Deutschland erstellte. Diese wurden als Fachkräfte und Vernehmungsbeamte ausgewiesen und waren auf dem Sprung, ihren Einsatz zu zeigen.

Anders als es in den Propagandaschriften der Nachkriegszeit durch den Ritter von Malta Dwight D. Eisenhower [New York Archbishop Francis Spellman's great Allied „Cruisader“] geschrieben wurde, markierte 1939 den Beginn der Durchführung der „Endlösung“ - entworfen, geplant und dirigiert von Papst Pius XII und den Jesuiten.

Der Plan war einfach die römisch-katholischen Diktatoren zu überzeugen, die Unerwünschten in "Arbeitslager " zu transportieren, wo sie eingesetzt wurden und dann später "abgefertigt" , also ermordet , diskret mit Hilfe der vertrauenswürdigen Dienste der dafür geschaffenen "unberührbaren" Einheit der SS. Sicher wurden die lebenden Menschenopfer nicht erwähnt, weder wurden die satanische Rituale jemals von jemandem aus den hochrangigen Vatikan- und Jesuitenkreisen erwähnt, noch von den loyalen Truppen der SS unter dem Kommando von Fr. Himmler S.J..

So wie die Tarnung als " Arbeitslager " noch heute für die Vertuschung des Ausmasses des Holocaust verwendet wird, ist es diese Art von Desinformation, die sowohl vom deutschen Oberkommando genährt wurde, als auch von den römisch-katholischen Befehlshabern in Spanien, Italien und Kroatien, die viele ihrer Bürger in die Todeslager schickten.
Nun mit dieser fertigen Vereinbarung, den römisch-katholischen Führern Millionen armer Seelen auszuliefern, war die nächste Herausforderung, wohin sie zu bringen waren und wie man die offensichtliche, strategische, okkulte Bedeutung verbergen konnte.


Warum Polen ?

Eines der offensichtlichen historischen Geheimnisse des Zweiten Weltkriegs ist :" warum haben die Nazis bestimmte Standorte in Polen für die Vernichtungslager gewählt? " Auf diese Frage wurden eine Reihe von traditionellen Antworten gegeben - vor allem, dass Polen ein besetztes Land war und dass es sich in einer zentralen Lage befand, wohin Millionen wie Vieh transportiert werden sollten.

Das ist wahr. Das römisch-katholische Polen war die offensichtliche Wahl für die Todeslager -in erster Linien, weil es besetztes Territorium war und frei von den Blicken der Bewohner von Deutschland, Italien, Spanien und dem Rest der Welt. Es war auch das Zentrum der konkurrenzlosen Jesuiten, der geistlichen und weltlichen Macht in Europa, einschliesslich des römisch-katholischen Bayern's.

Jedoch gibt es andere, spezifischere Gründe, die den Hinweis auf die Logik der genauen Standorte der Lager geben und warum. Das erste Stück des Puzzles ist es, den Hass des polnischen Katholizismus auf die satanischen Hardliner in der Papst- Kurie und bei den Jesuiten zu verstehen und die persönliche Fehde der Ledochowski -Familie gegen die Schmach ihres Patriarchen.
Mieczyslaw Halka Graf Ledochowski, Onkel von Fr. Ledochowski S.J. war Kardinal- Primas von Polen von 1866 bis 1886. Die polnische katholische Kirche war immer erbittert parochial und im Jahre 1867 befahl Kardinal Ledochowski schliesslich, dass kirchliche Zeremonien in Latein durchzuführen waren und nicht in Polnisch. Es wurden polnischen Lieder verboten und nichts ohne seine Erlaubnis durfte veröffentlicht werden.

Diese Erlasse erzürnten den lokalen polnischen Klerus, der- wie die irische Kirche Jahrhunderte zuvor -versuchte, die Mysterien des Christentums in den Kontext einer lokalen Gemeinschaft zu stellen. Der polnische katholische Klerus rebellierte gegen Kardinal Ledochowski und beeinflusste erfolgreich die evangelisch-lutherischen preussischen Behörden, einschließlich des lutherischen Fürst Bismarck's und Kaiser Wilhelm's I, um ihn einzusperren, den Familienbesitz zu beschlagnahmen und den Familiennamen für immer zu demütigen. Schliesslich wurde Kardinal Ledochowski nach Rom entlassen - ein gebrochener Mann in Ungnade.

Für Graf Wladimir Ledochowski SJ, den Schwarzen Papst und mächtigsten Jesuitengeneral in der Geschichte des Ordens seit Francis Borja, war Polen ein verfluchter Ort. Wahrscheinlich hasste kein Senior- Satanist innerhalb der römisch- katholischen Kirche Polen mehr als er. Während der Amtszeit von seinem Onkel als Primat, wurde er mit den Tempeln der Sibylle vertraut , die sich in Warschau und auf dem Gelände des Czartoryski -Palast in Pulawy befunden haben.

Diese Tempel des 19. Jahrhunderts haben enorme Bedeutung für die alten satanistischen päpstlichen Familien. Neben dem Vatikan selbst - als dem ältesten und wichtigsten Tempel der Sibylle - und Tivoli ( ausserhalb von Rom ), waren die beiden Tempel in Polen die einzigen anderen funktionieren Tempel in Europa.

Warschau war ein zu öffentlicher Ort, um in höchst bösen satanischen Zeremonien die Seelen der Verdammten " einzuspannen " und dem Feuer zu opfern. Aber der Czartoryska- Palast in Pulawy und seine Sibyllen-Tempel in prachtvoller Architektur des 19. Jahrhunderts war perfekt.

Als die SS ihre " Säuberungs "-Kampagne ernsthaft begann , war der erste Bezirk die Region um Pulawy. Das nächste waren die präzisen Orte der spezialisierten Vernichtungslager.


Das satanische Pentagramm von Papst Pius XII und dem Schwarzen Papst

Die alten satanischen Familien, die seit Jahrhunderten den Vatikan gesteuert haben, haben gewusst, dass verdammten Seelen - verfluchte Seelen - nicht zur Ruhe kommen. Die Manipulation und Nutzung dieser negativen Energie war schon immer im Zentrum der Schwarzen Magie.

Historisch gesehen spielten Geometrie und Formen der Macht seit jeher eine wichtige Rolle bei der Planung und den Zeremonien der realen Satanisten. Keine Form ist mehr mit der Nutzung von negativer Energie auf den menschlichen Willen verbunden, als das Pentagramm.

Um ein Pentagramm von höchster Negativität zu bilden, nutzten Papst Pius XII und der Schwarze Papst Ledochowski für die fünf Vernichtungslager je einen Punkt des Stern. Aber ein System mit nur fünf Lagern würde sofort den Verdacht seiner Herkunft wecken. Stattdessen wurden die Vernichtungslager und ihre genaue geographische Lage bewusst in einem scheinbar zufälligen Prinzip innerhalb der Arbeits- und anderen Todeslagern verborgen.

Aber im Zentrum dieses komplexen Systems von Gefangenenlagern, Folterlagern und Vernichtungslagern blieb das Pentagramm von Papst Pius und Fr. Ledochowski S.J. - der Kanal, durch den achtzehn Millionen Seelen gingen - von der satanischen Führung der römisch-katholischen Kirche verdammt .




Sie können noch immer dieses Pentagramm leicht für sich selbst zeichnen, indem Sie einfach eine Landkarte von Polen aufrufen.

1 . Zuerst suchen Sie Pulawy auf der Karte - der Palast und der Tempel der Sibylle befinden sich im Südwesten der Stadt.

2 . Jetzt gehen Sie direkt nach oben und stoppen südöstlich von Ostrow - das ist die oberste Spitze des Pentagramms und der Ort des Massen- Vernichtungslagers Treblinka .

3 . Jetzt weiter nach unten nach Süd-Ost- vorbei an Pulawy bis Sie die Stadt Lvov (Lemberg) in der orthodoxen Ukraine finden. Etwas westlich von dieser Stadt war das Janowska - Massen- Vernichtungslager- häufig einfach nur als ein Arbeitslager falsch dargestellt .

4 . Jetzt nach Westen vorbei an Krakau bis kurz oberhalb der Stadt Bielsko -Biala (Bielitz-Biala). Dies war der Ort des grossen Massen- Vernichtungslagers Auschwitz .

5 . Jetzt nach Norden bis Sie die Stadt Lodz finden. Dies war der Ort des einzigen Konzentrationslagers, das besonders den Kindern galt.

6 . Schliesslich wieder nach Osten bis Sie die kleine Stadt Wlodawa finden - fast an der Grenze der Ukraine - dies war der Ort des Sobibor- Massen-Vernichtungslagers.

Hier ist das Pentagramm von Puren Bösen. Das Pentagramm des Todes- gebaut, für den Versuch, die grösste Menge an negativer Energie an einem Standort in der Geschichte der Menschheit zu lenken.

Darüber hinaus wurden mindestens drei weitere Konzentrationslagers entlang der " Ley-Linien " des Pentagramms gebaut, und zwar Belzec, Majdanek und Tomaszow Mazowiecki.


Warum ?

Die letzte Frage ist sicherlich warum? Warum würden die Menschen so böse sein? Die Antwort liegt im Zentrum dessen, auf welche Weise die Gesellschaft seit Jahrhunderten von Kräften gestaltet wurde - Kräfte, die den Fortschritt der Welt nicht wollen - also Leuten, die so tun, als seien sie fromm, jedoch die Welt im Elend halten. Diese Kräfte haben sich verschworen, die Welt zurück zum feudalen Mittelalter des Papstes bringen, während sie die Neuzeit zerstören, die aus der Reformation geboren wurde.

Zu der Zeit hatten Papst Pius XII und der Schwarze Papst der Jesuiten höchste weltliche Macht - dank der bereitwilligen Umsetzung durch Fr. Heinrich Himmler S.J. und Fr. Alexander N. Poskrjobyschew S.J., sowjetischer Generalleutnant - bekannt als " General der Lubjanka " (NKWD- Zentrale in Moskau ) und Stalins rechte Hand und Hauptberater im Kreml.

Vielleicht ist das Motiv das gleiche wie bei allen anderen satanistischen Führern der römisch-katholischen Kirche über die Jahrhunderte gewesen - die Wiederherstellung der Macht - um Furcht in den Herzen der Feinde zu entzünden - um die " Heilige Mutter- Kirche " zu stärken und zu verjüngen in Übereinstimmung mit der Gegenreformation des Jesuitenordens, dem Konzil von Trient.

Tatsächlich zählt das Argument der " Verjüngung der Macht" nicht für den ernsthaften Versuch, am allerwenigsten für die " Entfesselung " dieser Art satanischen - luziferischer Macht.

In der Tat scheint das Argument der weltlichen Macht ziemlich oberflächlich im Vergleich zu den vorherrschenden Hinweisen darauf, dass die älteste Bruderschaft der Satanisten und Luziferianer , tatsächlich auf der Suche nach irgendeiner " Erneuerung " ihres alten Bund mit dunklen Mächten war. Wenn dies der tiefere Beweggrund ist, zeigt dies zwei Dinge: eine langjährige Abwesenheit von sichtbarer übernatürlicher Kraft und Offenbarung in den Hallen und Katakomben des Vatikans und als zweites eine schreckliche Fehleinschätzung zu der Zeit über solche Kräfte .

Während es keine Erwähnung der vollständigen und totalen Implikation des Vatikans in derartige Verbrechen jemals öffentlich gab, kann argumentiert werden, dass die Ereignisse, die in dieser Zeit entfesselt wurden, die Kulisse für dramatische Ereignisse erst im März 2013 sind.

Lesen Sie den " Vatikan Holocaust" Teil 2 für noch mehr erstaunliche und beunruhigende Erkenntnisse über den Großen Pentagramm des Bösen . Weiter >> Fortsetzung folgt


übersetzt von E. J. und U. H.




Übersetzung: Ki





Originals and translations of Galactic Messages available on

Donnerstag, 10. April 2014

Montague Keen 6.April 2014

 6.4.2014


MONTAGUE KEEN – BOTSCHAFT VOM 6. APRIL 2014
AUFGEZEICHNET VON VERONICA KEEN

Ich wünschte ihr könntet, wie ich, den Fortschritt sehen, den ihr gemacht habt, seit dem wir das Ley-Linien Projekt begonnen haben. Eure Bemühungen mit den Ley-Linien in Rom haben alle Erwartungen übertroffen. Dessen wird man gedenken, wenn die Geschichte über diese Zeit geschrieben werden wird. Bitte setzt diese Übungen fort, da die Kabalen versuchen dem entgegenzuwirken. Sie hatten niemals vermutet, dass so etwas je stattfinden könnte, sie haben sich doch so sicher gefühlt über Tausende von Jahren. Ihr, meine lieben Freunde, habt ihren Schwachpunkt gefunden und ihn bearbeitet. Für viele von euch war das eine bemerkenswerte Erfahrung. Denn zum ersten Mal in eurem Leben wart ihr euch eurer eigenen Macht bewusst. Denkt nur was ihr alles erreichen könntet, wenn die 99% in dieser Meditation zusammenarbeiten würden: Ihr würdet reinen Tisch machen.

Jetzt WISST ihr, dass ihr alles was korrupt ist entfernen könnt. Also, worauf wartet ihr noch? Euer Einsatz wird verlangt: werdet aktiv!

interviews


interview